Der Februar neigt sich dem Ende und so langsam blinzelt der Frühling in unseren Aufnahmekeller. Passend dazu sind auch unsere Themen im TECHtelmechtel Podcast bunt und fröhlich. Wir besprechen die Neuigkeiten vom Mobile Word Congress (MWC), entdecken schluckbare Nadeln, liebäugeln mit zwei Bastelprojekten und reden über Homeshopping. Und natürlich schweifen wir ab und verlieren dazu auch mal den Faden. Was wollte ich jetzt eigentlich noch machen? Ach ja auf “Veröffentlichen” klicken. Hm!

Notizen und weiterführende Links:

Faltphone von Huawei – MWC19 – Holo Lens 2 – TrumpG – Zuckerpille – Wasser aus dem Netz – Video dazu – Crank wird Wirklichkeit – Anwendungsfall Blockchain – Ich bin im Licht drin – Pyxa – Peeqo – Neue Cloud Lösung – Lomography – Yeah Homeshopping ist wieder da – Eagle Steve – Keiner liest mehr, alle schreiben – Surfen wie 1989 – Die Leistungsgesellschaft stirbt

fyyd

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Serwas!

    Ich preise Facebook Euch gefunden zu haben 😉

    Ich befülle mal den Feedbackblock:

    Bezüglich Abschlüsse und Jobstellen:
    Dass Firmen Bewerber erst garnicht zum Vorstellungsgespräch laden, die gewisse Abschlüsse nicht vorweisen, davon kann ich ein Lied singen. Ich hab das auch zwei Jahre versucht, mit dem Ergebnis, dass nun etwas ganz anderes machen werde. Jetzt bin ich statt “Arbeitslos”, “in Ausbildung”.
    Ich erkläre das Verhalten der Firmen, mit dem sich geänderten Ausbildungsangebot der letzten fünf Jahre. Die Bedürfnisse der Techbranchen werden immer besser bedient, sodass mittlerweile viel mehr junge, billige Absolvent*innen am Arbeitsmarkt unterwegs sind, welche die alten “Autodidakten” unattraktiv erscheinen lassen.
    Da Du wie ich, am letzten Zipfel des deutschsprachigen Raumes wohnst, rate ich Dir keine Zeit zu verschwenden. Der Versuch sich mit Wissen und Lebenserfahrungen ist in meinem Fall fehlgeschlagen (hab rausgefunden, ich bin nicht der Homeshoppingkeiler, der man heute scheinbar sein muss), was bei Dir vielleicht anders ist. Aber in der Zeit und mit dem Geld hätte ich meine notwendigen Abschlüsse locker nachmachen können.
    Arbeitslosigkeit bietet die Chance sich neu zu erfinden. Stolz sollte man aber nicht sein – hab ich zumindest für mich rausgefunden.
    Wenns Dich tröstet: Dein Schicksal hat mich bewogen, den Podcast weiter zu verfolgen 😉

    Grias Eich!;
    James

    1. Danke für das Feedback!
      Ich bin ohnehin aktiv auf der Suche. Aber ich will mir jetzt nicht jede Arbeit antun. Die Arbeit soll mir wieder Spaß machen und nicht nur Mittel zum Zweck sein. Ausbildungsmäßig ist ja bei uns im Umland auch nichts zu machen (WIFI my ass). Natürlich spiele ich hie und da mit dem Gedanken die FH Kärnten berufsbegleitend zu besuchen, nur scheue ich da die mehrmaligen Autofahrten pro Woche nach Villach oder Klagenfurt, was von hier am Fuße des Großglockners dann schon fast eine Weltreise ist. Zum Glück habe ich noch meine Selbstständigkeit und eigentlich würde ich es schon auch toll finden davon leben zu können. Nur, da muss dann monatlich eine ordentliche Menge an Geld reinkommen um finanziell alles stemmen zu können.
      LG Clemens
      PS: Danke fürs Zuhören, Hey Alex, wir haben einen Hörer! 😀

  2. Es freut mich, dass ich es noch erleben darf einen aktiven Hörer kennen zu lernen. Hallo James, willkommen im Club 😉
    Lg Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen